Geschichte des Hauses

Das ehemalige Straßer Haus wurde im September 1911 erbaut.

Der besondere Baustil des stattlichen Gebäudes führt auf die ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts zurück. Im Jahr 1911 lies Seilermeister Johann Baur das Haus für seine Familie an dem Platz bauen. Die älteste Baur-Tochter heiratete 1920 den Kaufmann Straßer. Während sich Seilermeister Baur ein eigenes Haus in der gleichen Straße baute, bewohnte seine Tochter mit Familie das Gebäude, das seither im Volksmund als "Straßer-Haus".

Durch große Unterstützung der ganzen Familie und weiteren fleißigen Helfern, ist es uns innerhalb 4 Monaten gelungen das Erdgeschoss des historischen Straßer Hauses in ein Café umzubauen. Um den Charakter bei zu behalten haben wir alte Küchenfliesen, Böden, Türen und die originalen Fensterläden renoviert und mit eingegliedert.